REITER Engineering
Home of Reiter Engineering Reiter Engineering SaReNi United Deutsch English FaceBOOK Twitter Google PLUS

Home

REITER RENNAUTOS IN ERSTER STARTREIHE IN MONZA
Samstag, 25. Oktober 2014

Die beiden von Reiter Engineering entwickelten GT3-Rennboliden Lamborghini Gallardo und SaReNi Camaro setzen neuen Streckenrekord in Monza

reiter-gallardo-imperiale-racing-italian-gt-monzaMit zwei völlig unterschiedlichen Fahrzeug-Konzepten setzt sich Reiter Engineering im Qualifying gegen die Konkurrenz in der letzten Runde der Italienischen GT Serie in Monza durch. Bis kurz vor Schluss des Qualifyings führte der neue Streckenrekord von Tomas Enge, den er im SaReni Camaro GT3 vom Team Solaris Motorsport setzte, das Gesamtklassement an. Doch dem von Reiter entwickelten Lamborghini Gallardo FL2 GT3 vom Team Imperiale Racing, gelang es die Zeit um 6 Hundertstel zu unterbieten.

Damit ist die erste Startreihe für das zweite Rennen am Sonntag fest in der Hand der beiden Rennboliden aus dem Hause Reiter Engineering, die unterschiedlicher nicht sein könnten: beim Lamborghini Gallardo kommt ein leichtgewichtiger Mittelmotor zum Einsatz, der Anpressdruck ist mit dem eines Formel-Autos vergleichbar; charakteristisch für den Camaro ist seine pure Motorleistung, seine gewaltige Bremskraft und die großdimensionierten Räder. Hinzu kommen natürlich die klaren Unterschiede in der Optik…

Auch im Qualifying für das Rennen, ...

Weiterlesen: REITER RENNAUTOS IN ERSTER STARTREIHE IN MONZA

 
TOP 10 FINISH FOR IMPERIALE RACING IN MONZA
Samstag, 25. Oktober 2014

Erneut gutes Ergebnis für Barri / Bortolotti in der Italienischen GT Meisterschaft - Starkes Camaro Debüt mit Solaris Motorsport in Italien

imperiale-racing-italian-gt-cant-topVon Position 4 aus ging Giacomo Barri den vorletzten Lauf zur Italienischen GT Meisterschaft im Imperiale Racing Gallardo FL2 GT3 an.

Bis zum früh absolvieten Pflichtstopp nach Runde 11 hielt Barri sicher diesen Rang mit sicherem Polster nach hinten. Bortolotti übernahm das Cockpit des Gallardo. Allerdings verlor man einige Positionen, so dass sich das italienische Duo wieder nach vorne fahren musste. Bis auf Platz

7 ging es für sie aufwärts, ehe die Zielflagge nach knapp einer Stunde Renndauer fiel.

Das morgige Rennen (Start um 11.50 Uhr / Live

 http://acisportitalia.it/live-streaming) gehen Barri / Bortolotti von der Pole Position aus auf.

Pech hatte das zweite Reiter Engineering Kundenteam in Monza, Veloso Motorsport. Erst wurden sie...

Weiterlesen: TOP 10 FINISH FOR IMPERIALE RACING IN MONZA

 
GRASSER GALLARDO AUF ZWEITEM PLATZ IN ZOLDER
Montag, 20. Oktober 2014

Reiter Engineering Kundenteam fährt in der Blancpain Sprint Serie erneut auf das Siegerpodium

grasser-reiter-gallardo-pit-blancpain-sprint-zolderEine starke erste Rennhälfte zeigten die Reiter Engineering Kundenteams bei der Blancpain Sprint Serie im belgischen Zolder. Peter Kox (NSC Motorsports) und Hari Proczyk (Grasser Racing) fuhren einen perfekten Start mit ihren Gallardo FL2 GT3 und setzten sich in der ersten Kurve auf den Rängen 1 und 2 fest.  Aufgrund der sehr turbulent im Feld verlaufenen Startphase kam dann zunächst wieder das Safety Car zum Einsatz, so dass Kox und Proczyk erst ab Runde 4 wieder auf volles Tempo gehen konnten.

Entscheidend absetzen konnte sich das Gallardo Duo nicht, da das Feld ab Runde 8 erneut durch das Safety Car nach einem Unfall eingebremst wurde. Nur kurz nach Rennfreigabe begann das Boxenstoppfenster, bis zu diesem Zeitpunkt war die Gallardo FL2 GT3 Führung aber zementiert. Zu den ersten Fahrzeugen in der Boxengasse zum Rad- und Fahrerwechsel gehörte der Gallardo von Grasser Racing. Proczyk stieg aus, Jeroen Bleekemolen übernahm und ging als...

Weiterlesen: GRASSER GALLARDO AUF ZWEITEM PLATZ IN ZOLDER

 
ERFOLGREICHER RENNTAG FÜR GALLARDO KUNDEN IN ZOLDER
Sonntag, 19. Oktober 2014

NSC Motorsports und Grasser Racing auf dem Podium im Qualifying Rennen – Titelchancen verbessert

Gallardo-race-cars-NSC-GRT-Zolder-BSS-webZur letzten Veranstaltung der Blancpain Sprint Serie 2014 auf europäischem Boden trafen sich die Teams im belgischen Zolder. Mit Grasser Racing, G-Drive Racing und NSC Motorsport traten gleich drei Equipen mit insgesamt vier Reiter Gallardo FL2 GT3 an.

Im freien Training legten alle Teams bereits mit guten Rundenzeiten das Fundament für ein erfolgreiches Qualifying. Dieses war dreigeteilt, wobei erst im dritten Teil die interessanten Startplätze an der Spitze vergeben wurden. Drei der vier Gallardo FL2 GT3 schafften es in diesen letzten Abschnitt. Jeroen Bleekemolen / Hari Proczyk sollten die Spitze der Gallardo Fraktion bilden. Mit der zweitschnellsten Runde des Tages brachte Bleekemolen den Grasser Racing Gallardo auf einen Platz in der ersten Startreihe. Peter Kox und Nick Catsburg zeigten bei der Premiere von NSC Motorsports klar ihren Erfolgswillen auf und waren Viertschnellste im Qualifying. Tomas Enge und Roman Rusinov sicherten sich Startplatz 7.  

Weiterlesen: ERFOLGREICHER RENNTAG FÜR GALLARDO KUNDEN IN ZOLDER

 




sponsors
Blancpain Gorilla Mack SSX Castrol Holinger Europe Brauerei Schoenram Hohenberg Event