die reiter young stars nehmen kurs auf den red bull ring

reiter young stars on track
reiter young stars on track

Die „REITER YOUNG STARS“ nehmen Kurs auf den Red Bull Ring!
Gemeinsam mit der GT4 European Series zu Besuch in der Steiermark!
Nicht weniger als fünf österreichische Pilotinnen und Piloten am Start!

Die „REITER YOUNG STARS“ starten am kommenden Wochenende (10./11. Juni 2017) in ihr zweites Saison-Event – und den Auftritt auf dem Red Bull Ring darf man fast als „Heimrennen“ bezeichnen, schlussendlich ist es für Hans Reiter und seine Mannschaft vom heimatlichen Kirchanschöring (Bayern) aus gesehen die nächstgelegene Rennstrecke.

Wie gehabt bilden Fahrerinnen und Fahrer sowie Vertreter von acht renommierten europäischen Universitäten insgesamt acht Teams, die auch dieses Jahr von Partnern wie KTM, Holinger Europe, KISKA, WP, Pankl, InterNetX, Schönramer und True Racing unterstützt werden. Gefahren wird mit dem KTM X-BOW GT4 bei insgesamt fünf Events der GT4 European Series „Northern Cup“, wobei nach Misano und Red Bull Ring noch Rennen am Slovakiaring, in Zandvoort und am Nürburgring bestritten werden.

Dass die „REITER YOUNG STARS“ die starke Konkurrenz in dieser internationalen Serie nicht zu fürchten brauchen, ist spätestens seit dem Saison-Auftakt in Misano klar: Dort gewann das Duo Jonathan Cecotto/Lenny Marioneck das Auftaktrennen, im zweiten Lauf brachten sich die KTM Teams durch diverse Unachtsamkeiten selbst um den Sieg. Reiter Engineering Eigner und „YOUNG STARS“ Erfinder Hans Reiter möchte so etwas am Red Bull Ring nicht mehr erleben: „Nach dem zweiten Rennen in Misano haben wir unseren Juniorinnen und Junioren doch anständig ins Gewissen geredet. Natürlich müssen sie alle noch viel dazulernen, genau dafür sind die ‚REITER YOUNG STARS‘ ja auch perfekt geeignet, aber den Sieg gleich mehrmals so zu verschenken wie in Italien kommt nicht mehr in Frage!“

Eine klare Ansage also in Richtung eigener Fahrerinnen und Fahrer, aber vor allem auch in Richtung Mitbewerber, die auf der steirischen Berg- und Talbahn besonders zahlreich erscheinen: Nicht weniger als 33 Teams haben ihre Nennung abgegeben, darunter die bereits erwähnten acht „REITER YOUNG STARS“ Mannschaften. Besonderes Augenmerk liegt in Österreich natürlich auf den heimischen Pilotinnen und Piloten, gleich fünf sind am kommenden Wochenende am Red Bull Ring dabei.

Da wäre zum einen das „RYS Team KTM“ mit Youngster Eike Angermayr, der sich das Cockpit mit dem wohl erfahrensten KTM X-BOW Piloten, Reinhard Kofler, teilt. Misano-Laufsieger Lenny Marioneck vom „RYS TEAM Kiska“ bekommt indes Unterstützung von einem anderen schnellen Nachwuchsmann aus Österreich: Gottfried Pilz nimmt hinter dem Steuer des KTM X-BOW GT4 mit der Startnummer 34 Platz. Auch die schnellste Dame im Feld kommt aus Österreich: Die Salzburgerin Laura Kraihamer („RYS Team True Racing“) hat sich für ihr „Heimspiel“ jedenfalls sehr viel vorgenommen. Bleibt – last but not least – Ex-Rallye-Staatsmeister Achim Mörtl, der zwar kein Nachwuchsfahrer mehr ist, aber dennoch zum ersten Mal ein internationales Rundstreckenrennen bestreiten wird.

#14 – RYS Team KTM: Eike Angermayr(AT) / Reinhard Kofler(AT)
#24 – RYS Team Holinger: Emil Westman(FIN) / Samuel Sladecka (SLO)
#34 – RYS Team Kiska: Gottfried Pilz (AT) / Lenny Marioneck (DE)
#44 – RYS Team WP: Marylin Niederhauser (CH) / Naomi Schiff (RSA)
#54 – RYS Team Pankl: Benjamin Mazatis (DE) / Arne Hoffmeister (DE)
#64 – RYS Team InternetX: Mads Siljehaug (NO) / Jamie Vandenbalck (BE)
#74 – RYS Team True Racing: Laura Kraihamer (AT) / Cedric Freiburghaus (CH)
#84 – RYS Team Schönramer/Racecom: Achim Mörtl (AT)

Sponsoren

Sponsoren des Reiter Engineering Racing Team

  • KTM
  • Internetx
  • KISKA
  • Pankl
  • Hohenbergevent
  • True Racing
  • Holinger Europe
  • Brauerei Schoenram
  • Ravenol
  • LePlan GT Wine