podiumsplatzierungen für die reiter young stars am red bull ring!

Podiumsplatzierungen für die „REITER YOUNG STARS“ am Red Bull Ring!
Achim Mörtl und das Duo Lenny Marioneck/Gottfried Pilz holen den jeweils dritten Platz!

Ein halbes Heimspiel gab’s für die Truppe von Teamchef Hans Reiter im Rahmen des ADAC GT MASTERS auf dem Red Bull Ring: Die „REITER YOUNG STARS“ gastierten gemeinsam mit der GT4 European Series auf der Rennstrecke in der Steiermark und lieferten dabei – wie schon beim Saison-Auftakt in Misano – auch dieses Mal eine starke Vorstellung ab.

Bereits im Qualifying waren die insgesamt acht Teams konstant schnell, mit Mads Siljehaug (RYS Team InternetX) und Achim Mörtl (RYS Team Schönramer/Racecom) hätte man sogar für beide Rennen die Pole-Position geholt. „Hätte“ deshalb, weil die Rennkommissare dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung machten: Siljehaug wurde um sechs Plätze „strafversetzt“, weil er noch eine Strafe aus dem freien Training verbüßen musste, und Achim Mörtl wurde die Pole-Zeit gestrichen, weil er in seiner schnellsten Runde eine gelbe Flagge übersehen hatte. So waren Mörtl auf Startplatz drei im ersten Rennen und Arne Hoffmeister (RYS Team Pankl) auf der Pole-Position die besten KTM X-BOW GT4 Piloten.

Nachdem es im zweiten Qualifying noch leicht geregnet hatte, wurde das erste Rennen am Samstag bei Kaiserwetter gestartet – aber noch vor dem Ende der ersten Rennrunde mit einer langen Safety-Car-Phase unterbrochen, nachdem es vor der Remus Kurve gekracht hatte. Die KTM Piloten ließen sich davon allerdings nicht beirren und lieferten ein spannendes, engagiertes Rennen ab, was letztendlich mit Platz drei für das RYS Team Schönramer/Racecom belohnt wurde. Für Fahrer Achim Mörtl, ehemaliger österreichischer Rallye-Profi, war es das erste Podium in einem internationalen Rundstreckenrennen. Die starke Leistung der „REITER YOUNG STARS“ wurde von vier weiteren KTM X-BOW GT4 Teams in den Top-Ten untermauert: Gottfried Pilz (AT)/Lenny Marioneck (DE) für das RYS Team KISKA auf Platz vier, Laura Kraihamer (AT) als schnellste Dame gemeinsam mit dem Schweizer Cedric Freiburghaus (RYS Team True Racing) auf Platz fünf, Mads Siljehaug (NO)/Jamie Vandenbalck (BE) auf Rang acht und die deutsche Paarung Arne Hoffmeister/Benjamin Mazatis auf Platz zehn. Leider zu früh vorbei war der erste Lauf für die Österreicher Eike Angermayr/Reinhard Kofler (RYS Team KTM), die nach starker Leistung mit gebrochenem Katalysator ebenso aufgeben mussten wie das RYS Team Holinger mit den Piloten Emil Westman (FIN) und Samuel Sladecka (SK) nach einem Unfall.

Im zweiten Rennen am Sonntag durften dann Gottfried Pilz und Lenny Marioneck über „ihren“ Podestplatz jubeln: Die beiden erkämpften sich von Startplatz neun aus den dritten Gesamtrang und eroberten so für das RYS Team KISKA einen weiteren „Stockerlplatz“ (nach dem Sieg in Misano). Dabei profitierte man allerdings auch ein wenig von einer Durchfahrtsstrafe für das RYS Team KTM mir Eike Angermayr und Reinhard Kofler: Das Duo war bis zur Strafe wegen Speeding in der Boxengasse auf dem Weg zu einem tollen zweiten Gesamtrang, so wurde es „nur“ Platz sechs, womit man immerhin noch zweitbestes REITER YOUNG STARS Team war. Emil Westman/Samuel Sladecka brachten ihren RYS Team Holinger KTM X-BOW GT4 auf Rang sieben ins Ziel und waren so die drittbeste Reiter-Mannschaft.

In der separaten Wertung der „REITER YOUNG STARS“, die Parameter wie Durchschnitts-Rundenzeiten, Boxenstopp-Zeiten usw. berücksichtigt, setzten sich im ersten Rennen Lenny Marioneck, Arne Hoffmeister und Mads Siljehaug durch, im zweiten Lauf lautete die Reihung Samuel Sladecka vor Emil Westman und Arne Hoffmeister.

Sponsoren

Sponsoren des Reiter Engineering Racing Team

  • KTM
  • Internetx
  • KISKA
  • Pankl
  • Hohenbergevent
  • True Racing
  • Holinger Europe
  • Brauerei Schoenram
  • Ravenol
  • LePlan GT Wine